Todesfälle durch Darmkrebs haben sich mit Beginn von Screening-Programmen verringert. Während andere Screening-Verfahren wie Mammographie und Hautkrebs-Früherkennung allenfalls bereits bestehende Krebserkrankungen erkennen können, werden beim Darmkrebs-Screening mögliche Vorstufen wie Polypen behandelt. Indem solche Läsionen entfernt werden, kann Ihr Arzt Darmkrebs an der Entwicklung hindern.

Doctor and patient

Es gibt mehrere Methoden der Darmkrebs-Vorsorgeuntersuchungen. Die besten Erkennungsraten liefert die Koloskopie, bei der der Arzt den Dickdarm mit einem Koloskop auf der gesamten Länge untersucht. Ein Koloskop ist eine dünne, flexible, beleuchtete Röhre mit einer kleinen Videokamera am Ende. Es wird durch den Anus in Rektum und Dickdarm (Colon) eingeführt.

Mit dem Koloskop kann der Arzt die Innenwände des Darms eingehend untersuchen. Wenn sich verdächtig aussehende Bereiche wie Polypen zeigen, können diese durch ein spezielles Instrument durch das Koloskop sofort entfernt werden. Koloskopie kann ambulant in Krankenhäusern oder bei Fachärzten durchgeführt werden.